Männerverhütung ist
Selbstbestimmung

noch Fragen?  
+49 (0)89 - 85693 - 2132
noch Fragen?  
+49 (0)89 - 85693 - 2132

Hinweise vor der Vasektomie-Behandlung

Routineeingriff ‚Sterilisation’

Die Vasektomie-Behandlung ist ein Routine-Eingriff, bei dem keine großen Vorbereitungen notwendig sind. Sie können normal essen und trinken, auf Alkohol verzichten Sie am Vortag besser. Hilfreich und wichtig ist eine sorgfältige Rasur des Genitalbereichs. Falls Medikamente eingenommen werden, sollte die Einnahme vor der Operation mit dem Urologen besprochen werden.

Risikoarmer Vasektomie-Eingriff

Bei einer Vasektomie treten nur selten Komplikationen auf. Möglich sind u.a. Nachblutungen, Blutergüsse, Druckgefühle in den Hoden oder Wundinfektionen.

Nach der Sterilisations-Behandlung noch ein wenig Geduld...

In den ersten Monaten nach der Sterilisation können noch befruchtungsfähige Spermien, die vor dem Eingriff bereits in dem Samenleiter gelangt sind, vorhanden sein. Ein Labortest gibt klare Auskunft, ab wann die Männerverhütung wirkt bzw. auf alternative Verhütungsmittel verzichtet werden kann.